3 Wochen Pause…

…hier im Blog. Und ich gebe zu , ich befinde mich gerade an einem Scheideweg.

Seit 3 Jahren sportliches und finanzielles Elend, machen es mir nicht leicht, über diesen Verein zu berichten. Während die Herren sich dort die Taschen vollstopfen, einer wie der andere seinen stets vollmundigen Ankündigungen keine Taten folgen lässt, das ernüchtert und – auch wenn es nicht wirklich überrascht _ es enttäuscht ein ums andere Mal.

Für jemanden, der auch nur ein kleines Stückchen über den Tellerrand eine 90 minütigen Bundesligaspiels des HSVs hinausblickt, wird die Situation und damit dieser Klub Tag um Tag unerträglicher.

Rückzug, Ironie, Sarkasmus, (blindes) Draufhauen…

Das sind Reaktionen, die ich in meinem Umfeld, wie bei mir selbst zunehmend wahrnehme. Spass kommt da nur noch selten auf.

Es ist legitim und nachvollziehbar, wenn aus einem “HSV Blog” so im Laufe der Zeit ein (vermeintlicher) “Anti HSV Blog” wird.

Wider besseres Wissen in schönfarberische Hofberichterstattung zu verfallen, ist eine weitere Option, die man wählen kann, wie sich derzeit beim Abendblatt gut verfolgen lässt. Aber gut, die Herren werden ja auch für ihren Job bezahlt und müssen Kompromisse machen (dass Zensur dabei bereits im eigenen Kopf beginnt, beschrieb ich ausführlich bereits im März diesen Jahres hier.

Aber gut, wozu das Geschafel hier? Wie gesagt, ich stehe an einem Scheideweg.

Es gibt die Überlegung, diesen Blog nach 3 Jahren von heute auf morgen so einzustellen wie er auf die Welt kam, abrupt und unbemerkt.

Es gibt die Möglichkeit, dass Spektrum über den HSV hinaus auszuweiten. Meine Blogs waren ursprünglich mal von einer naiven Neugier getrieben und entstanden, weil ich etwas wissen wollte, von dem ich dann dachte, es könne auch andere Menschen rund um den HSV interessieren.

Ein reines zurück zu den Anfängen und einer reinen Betrachtung der Zwoten und des Nachwuchses wird es nicht mehr geben. Ich werde mir hier auch keine “da war Zug im Training” Berichte abquälen um diesen Blog mit Blogs am Laufen zu halten.

Ich vermag am Ende dieses ‘Ich denk mal laut’ -Textes allerdings zu sagen, dass ich dieses “Baby” nicht einfach so sterben lassen möchte und kann.

Zu diesem Zeitpunkt und an dieser Stelle aber auch noch einmal mein ausdrücklicher Dank an all die Gastautoren die im Verlauf der letzten 3 Jahre ihre unterschiedlichsten Beiträge beigesteuert haben. Das ist immer belebend und auch künftig gewünscht.

Ein Dank auch an die kleine aber feine Schar von Co-Autoren. Euch scheint es zuweilen ähnlich wie mir zu gehen, dass euch nichts mehr einfällt bzw. das, was einem einfällt keinen Spass mehr bereitet.

Und  zu guter letzt dieser spontanen Dankes Laudatio ein Dank an dir Schnagger aus der Spelunke, die schon lange über den HSV Tellerrand hinausschauen und bei Snooker, Dart und ähnlich trendigen Funsportarten gelandet sind und die wissen , dass die wahre Anfield in Barmbek ist und nirgendwo anders.

Bedankt auch bei der kleinen treuen Leserschaft und den Kommentatoren.

Euch allen bereits heute:

Besinnliche Feiertage, einen guten Rutsch und nur das Beste für 2018.

7 Kommentare

  1. Altfan

    Ein Beitrag, der mir aus der Seele spricht. Man ist wirklich hin- und hergerissen zwischen “ach leckt mich doch…” und “aber es ist doch immer noch mein Verein”!
    Mal möchte man die Fahne verbrennen und die Raute vom Auto entfernen und dann ist da doch immer wieder diese alte Liebe…
    Es ist wie mit Frauen. An die erste große Liebe denkt man gerne zurück, hat aber, wenn man sie nie wieder gesehen hat, nur dieses Bild von damals im Kopf.
    Beim HSV ist es ja auch so, die früheren (wenigen) Erfolge hat man dann immer wieder im Kopf und dann die Hoffnung, dass es so was Ähnliches noch mal wieder gibt. Allerdings schwindet diese Hoffnung jedes Jahr ein bischen mehr.
    Und wenn man weit weg ist und immer nur auf Medien-Berichte angewiesen ist, dann ist das besonders schlimm. Weil diese Beriichte ja unterschiedlicher nicht sein können.
    Was glaubt man, kann man überhaupt noch glauben???
    Hier denke ich, ist es noch mit am Glaubwürdigsten. Auch wenn ich nicht immer Deiner Meinung bin – ich fühle mich hier sehr gut informiert, besonders auch, was den Nachwuchs betrifft.
    Also – bitte weitermachen!
    Nach den Feiertagen und dem Jahreswechsel. Dazu meine besten Wünsche!

    Antworten
  2. GVGV

    ich hab hier auch immer mitgelesen.
    Heute klingt es ein wenig nach (begründetem allemal) Weihnachtsblues.
    Was es übrigens nicht gibt, ist ein Zukunftsblog zum HSV. Vielleicht hat er ja keine, möglich. Wenn aber, welche Szenarien wären denkbar und von in sich schlüssiger Sinnhaftigkeit ?
    Modelle und Szenarios eben, die real sein könnten. Kein spinnerter Utopisten Wunsch-Raum.
    Das benötigte vermutlich viel kommunikative Arbeit, Kontakte und juristischen Beistand.
    Höchst interessant wär’s jedenfalls.

    Antworten
  3. Aradia

    Morgen HeLue, wünsche dir auch schöne Festtage und mache bitte nicht den Blog tot.
    Login and Logout wäre einfacher um mal spontan schnell was zu schreiben.
    Da du dich überall rumtreibst und deinen BLOG verhungern lässt solltest du dich nicht wundern wenn die Kinder vereinsammen.

    Antworten
  4. HeLuechtHeLuecht (Beitrag Autor)

    Es geht ja nicht um “Bitte mach weiter!” Zustimmung, sondern darum, ob es noch Spass bringt bzw wie das Ganze mit Spass weiterbetrieben werden kann.

    Da macht einem der HSV das eben nicht sonderlich einfach.

    @GV
    Fang doch mal an mit so einem Zukunftsblog als Gastbeitrag. Ansätze gab es von ludewigo ja beispielsweise schon.

    Und Altfan, es wäre langweilig, wenn wir immer einer Meinung sind. Entscheidend bleibt letztlich ein respektvoller Umgang miteinander.

    Hexchen, natürlich treibe ich mich überall herum. Die Kinder ja auch und wenn sie Hunger haben, dann müssen sie manchmal eben auch auswärts speisen, auch wenn’s bei Vaddern to Huus am besten schmeckt.

    Antworten
    1. GVGV

      Mir fehlen Know How wie auch Zeit dafür. Es bräuchte weit mehr als zwischdurch mal schnell einen Kurzkommentar zu tippen.

    2. HeLuechtHeLuecht (Beitrag Autor)

      GV, wir beide wissen, dass das nichts als eine faule Ausrede ist. Sei’s drum ;-)

  5. ky

    Lieber HL,
    auch Dir und Deinen Lieben Frohe und besinnliche Weihnachtstage und einen guten Rutsch in ein gesundes, zufriedenes und erfolgreiches 2018!
    Ich habe immer gern hier gelesen, manchmal auch geschrieben, und kann Deinen “Frust” sehr gut nachvollziehen – vollumfänglich.

    Trotzdem wäre es schade, Dein “Baby” einfach so wegzugeben.
    Insbesondere auch die Spiel- und Trainingsberichte der Zwoten, aber auch gelegentliche Ergebnisse und Talent-Bewertungen der anderen U-Mannschaften findet man in dieser Form nur bei Dir, und es wäre großartig, wenn Du das aufrecht erhalten kannst.

    Ganz lieben Dank für Deine Zeit und Energie!

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar zu Altfan Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>