Auf der Suche nach dem Filmriss…

“Ich glaube, dass wir in Teilen die Orientierung verloren haben.”  Dietmar Beiersdorfer 9. Juli 2014

“Wenn man die Euphorie aus dem Sommer nimmt, dann fragt man sich natürlich: Wie kann so etwas passieren? Wo haben wir einen Fehler gemacht in der Beobachtung? Wo haben wir irgendwo einen Filmriss?”
Karl Gernandt 3. November 2016

Mehr als zwei Jahre liegen zwischen diesen beiden Aussagen. Zwei Jahre, in denen man den Tanker HSV wieder auf Kurs bringen wollte. Zwei Jahre in denen man eben genau das nicht geschafft hat, in denen es augenscheinlich noch nicht einmal gelungen ist, trotz Leitbild und allem Pipapo einen Kurs zu bestimmen. Der Tanker HSV schlingert nicht einmal mehr, er sitzt fest.

“Es hat uns jetzt sehr heftig erwischt. Aber es macht keinen Sinn, den Kapitän von Bord zu schicken im Sturm, wenn man den Eindruck hat, das Schiff läuft nicht mehr richtig. Man muss sich um das Schiff kümmern - und genau das machen Didi und ich jetzt”
Karl Gernandt 3. November 2016

Aha, man muss sich also um das Schiff kümmern. Absolut bahnbrechende Erkenntnis und JETZT macht man es (warum nicht vorher???). Aber wie sieht es aus, das Kümmern? Die Antwort darauf gibt der Vorstandsvorsitzende des HSV:

“Wir haben versucht zu analysieren, woran es liegt und versuchen da alle Energie ins Team zu stecken. Ich glaube es geht nur geschlossen und zusammen. Das haben wir auch schon mehrere Jahre erlebt beim HSV.”
Dietmar Beiersdorfer 3. November 2016

Alle Mann an Bord! Mut, Zuversicht und Energie sowie positive Willenskraft werden es schon richten. Jetzt muss man zusammenstehen! So lautet das Erfolgsrezept wieder einmal. Deutlicher und klarer kann man seine Hilf- und Planlosigkeit kaum noch ausdrücken.

Der Aufsichtsratsvorsitzende betont, dass weder der Vorstandsvorsitzende, noch der Sportdirektor Tore erzielen können und versucht damit eher halbherzig Dietmar Beiersdorfer aus der Kritik zu nehmen, in die er ihn höchstselbst vor Tagen noch manövriert hat, als er Mängel auf der sportlichen wie auf der Führungsebene aus- und öffentlich machte.

“Auf der Suche sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass wir in der Betreuung uns verstärken müssen und auf dem Weg sind wir jetzt.”
Karl Gernandt 3. November 2016

Der ‘Betreuer’ soll es nun also richten, jener Direktor Profifußball genannte Betreuer, den man vor einem halben Jahr mit äußerst fadenscheinigen Argumenten (unterschiedliche Auffassungen in der sportlichen Ausrichtung) in die Wüste jagte. Jener Betreuer, von dem der inzwischen ebenfalls geschasste Trainer Labbadia, sagte, er wäre der Einzige gewesen, der ihm zur Seite stand.

Die Betreuung wäre die Aufgabe des derzeitigen Sportdirektors gewesen, das ist Dietmar Beiersdorfer. Nach Einschätzung von Karl Gernandt, ist er dieser Aufgabe aber offensichtlich nicht in ausreichendem Maße nachgekommen. SpoDi ist eben doch eit mehr, als sich für den einen oder anderen gelungenen Transfer abfeiern zu lassen. Mal abgesehen davon, dass der Herr Beiersdorfer diese in seiner jetzigen Amtszeit ja auch nicht verbuchen kann.

Als Vorstandsvorsitzender steht Dietmar Beiersdorfer also nicht zur Disposition. Seine Tage als Sportchef sind allerdings gezählt. Damit ist jedoch auch seine Position als Gesamtverantwortlicher in diesem Klub geschwächt. Ein fatales Signal.

Inzwischen fühlt sich der Aufsichtsrat ja bereits bemüßigt, einen Sportchef suchen zu müssen, obwohl dies überhaupt nicht in sein Aufgabengebiet fällt. Hoogma (AR) und Heldt (VV) sind derzeit die gehandelten Kandidaten. Man darf gespannt sein, wer sich hier letztlich durchsetzen wird.

An der grundsätzlichen Problematik und Misere des HSV dürfte sich allerdings wenig ändern, egal, wer letztlich den Zuschlag erhalten wird. Der neue Sportdirektor wird die bisherigen und künftigen Fehler der Führung ausbaden müssen. Er ist nichts weiter als ein weiterer, ein neuer Schutzschild für Dietmar Beiersdorfer (und Karl Gernandt). Man erkauft sich noch ein wenig Zeit.

Noch ist der Tanker ja nicht abgesoffen, da kann man ja gut bezahlt weiter flickschustern und versuchen die Filmrisse des Super 8 Films notdürftig zu kleben.

Freunde des gepflegten Lederballes, wir leben im digitalen Zeitalter, da braucht es andere Experten, als jene, die nach Filmrissen suchen. Ihr habt doch einen Sprung in der Schüssel.

Es treibt mir die Zornesröte ins Gesicht!!! Ich mag nicht mehr!

P.S. ‘Sport’ gibt es auch noch. Der BVB kommt, er schwächelt momentan und er ist der Lieblingsgegner des HSV…
Ich werde irgendwann mal den ‘Videotext’ anmachen ;-)

3 Kommentare

  1. ky

    Schöne Aufarbeitung, HL, besser als in allen anderen Medien, danke Dir.
    Aber: Es ist alles gesagt – Didi ist eine Vollblinze, Gernandt hat keinen Arsch in der Büx, und Kühne pfeifft sich einen…

    Antworten
  2. Hallo

    Um den festsitzenden Tanker wieder flott zu bekommen, muss wohl oder übel Ballast abgeworfen werden. Na, da wird sich doch was finden lassen!

    Antworten
  3. Aradia

    Guten Morgen ihr Lieben.
    .
    Ja die Laune ist nicht die Beste bei uns Fans.
    Zumal ja viele ahnten was gekommen ist.
    Aber es ist nicht zu ändern.
    .
    Viele prangern das Training an, welches aber von den Verantwortlichen
    mit wissenschaftlichen “Gutwerten” abgetan wird.
    Andere führen an, dass keine Laufwerte studiert werden.
    Ich glaube das im Untericht-Stoff das vorkommt, aber beim auswendig
    lernen doch Vergesslichkeiten auftreten. :-)
    .
    Die Mannschaftsaufstellung!
    Beliebtes Thema von allen.
    Aber der Trainer stellt nicht auf.
    Es sind die Spieler selbst!
    Also mitten in der Woche, beim morgendlichen begrüssen, fragt der Trainer?
    Wer ist gesund?…….Stille.
    Okay, wer kann im schritt Tempo laufen?
    11 Jung’s schreien:………… ich Trainer!
    Nach kurzer Beratung mit dem Assi-Trainer werden Lockerung-Übungen
    gemacht.
    Eine Stunde 5 gegen 2 und dann geht es zum Krafttraining welches so ausgeht:
    An einem Seil, an einer Rolle an der Decke befestigt, soll ein Spieler
    von einem Anderen, hochgezogen werden.
    Auf halber Strecke verlassen dem Hochzieher die Kräfte…oh…je…
    .
    Ich will damit sagen, kein Wunder das wir so viele Beschwerdeträger haben.
    Oder hat von euch schon mal jemand gesehen das ein Spieler vom Platz
    getragen wurde?
    Also woher kommen die vielen Verletzungen?
    .
    Naja….und dann gibt es ja noch die Annahme, dass schlecht eingekauft wurde.
    …..grins….
    Dann will ich aber nicht hören, dass beim HSV alle schlechter werden.
    :mrgreen:
    Daher gibt es für mich nur eine Erklärung!
    Es sind die Spielerfrauen!
    .
    Beim täglichen Hausmüll sortieren und beim Flaschen entsorgen entsteht
    Stress.
    Aber keiner will auf seine abendliche Vergnügungen verzichten.
    Und so tut man, was die Spielerfrauen sagen. :-)
    Magger-Gehabe wird mit Schimpfwörter gahndet, wie: Ja..ja..so bist du
    ja auch beim Fussball, du Überdenballtreter du…..
    Ich könnte mir vorstellen das da unser Verlierer-Problem liegt.
    Die Jungends sind angeknackst!!
    .
    Oder liegt es am Hamburger Stadtverkehr?
    .
    Kopf hoch!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>