Der letzte Tag des Dinos? Von wegen ! (Tagebuch eines finalen Relegationstages)

13:00 h
Matchday! Heute gilt es. EIN Endspiel, alles oder nichts! Viel steht auf dem Spiel, aber längst nicht alles! Steigt der HSV ab, stirbt der Dino und die HSV Fans müssen sich in ihrem Selbstverständnis neu (er)finden, genau wie der Verein. Darin liegt eine Chance, aber dennoch wäre es auf eine gewisse Art eine Tragödie. Für viele bräche eine Welt zusammen!

“Heute sollen angeblich 120 l Tränen / qm fallen, es wird mit Überschwemmungen gerechnet, der Fischmarkt und das Pauli Stadion sind nur mit dem Boot zu erreichen. Gut so!”

14:00 h
Noch 5 Stunden bis zum Anpfiff. Die Spannung erscheint unerträglich und das Schlimme daran ist, als Fan steht man ohnmächtig daneben, hat auf nichts und niemanden Einfluß, das ist nur schwer erträglich. Ich kenne die Anspannung vor Spielen oder vor Theaterauftritten, die Spannung steigt im Laufe des Tages, kulminiert schließlich kurz vor dem großen Auftritt, um dann einer plötzlichen Ruhe und Konzentration zu weichen. Ohne diese Spannung kein Fokus, ohne diesen Fokus keine vernünftige Performance. Aber was und wie soll ich heute Abend performen, von meinem Fernsehsessel aus? Und dennoch…es wird so etwas wie die Ruhe vor dem Sturm einkehren und ich, wie andere auch werden sich dem Unvermeidlichen ergeben. 1. oder 2. Liga, komme es wie es wolle.

Von allen Seiten ist das Pfeifen im Walde zu vernehmen. Ein jeder pfeift auf seine Weise. Der eine betet:

“Ich bin Atheist. Werde heute abend vor dem schlafen gehen beten !
Ich hab wirklich Schiss, aber auch Hoffnung!”

Der andere redet sich was ein:

“Ich versuche mir etwas einzureden, aber irgendwoher muss ich die Hoffnung ja kriegen.
das muss einfach nochmal gutgehen. Ich will nicht absteigen.”

Wieder andere fürchten um die Gesundheit:

“Ich hab jetzt schon kein Bock auf so ein permanentes Zittern über 90 oder gar 120 Minuten. Aber nicht gucken kriege ich auch nicht hin. Ist nur zu hoffen, dass alle gesund durchs Spiel kommen – also wir Fans jetzt. Vielleicht zwischendurch wirklich mal an die Luft gehen. “

Dann gibt es noch jene, die sich “einreden” es würde sich nichts ändern:

“Ich biete zum Frieden einiger Gemueter folgende Frage an: Was aendert sich fuer das persoenliche, eigene Leben durch einen Abstieg? Bei uns: HSV am Montag gucken. Mehr nicht.”

und jene, die so tun, als könnten sie das Ganze ganz nüchtern angehen:

“Wir sind zu dem Konsens gekommen, dass mit einem Abstieg ganz klar die Alleinstellungsmerkmale , die man als HSV Fan gerne kund tut und mit denen man die angeblichen Plastikvereine auf die Schippe nimmt einfach wegbrechen und man das Fan sein an neuen Dingen und Situationen fest machen muss das wird ein schwieriger Weg werden.. “

15:00 h
Noch 4 Stunden bis zum Anpfiff. Laut Abendblatt Umfrage glauben 51% dass der KSC den Aufstieg in 90 Minuten schafft, dem HSV trauen dies nur 34% zu. Einer von ihnen ist Peter Knäbel:

“In den vergangenen sechs Spielen haben wir immer getroffen, der Knoten vorn ist bei uns also längst geplatzt. Und wir werden auch in Karlsruhe treffen! Unsere Mannschaft wird sich in diesem Spiel dafür belohnen, dass sie in den vergangenen Wochen immer und immer wieder aufgestanden ist. Wir schaffen das! “

Auch Joe Zinnbauer ist sich sicher:

“Die Mannschaft muss zum Helden werden. Wenn die Seele bereit ist, sind es die Dinge auch. Der HSV wird es schaffen”

Na, dann kann ja nichts mehr schiefgehen. Schließlich hatte Zinnbauer als Cheftrainer ja schon vollmundig angekündigt. “Wir steigen nicht ab! Womit er ja auch recht behalten hat. Seine U23 ist ja immerhin Dritter geworden.

Wir für euch ja, aber ihr für uns?

Wir für euch ja, aber ihr für uns?

16:00 h
Noch 3 Stunden bis zum Anpfiff. Während HW4 privat mit dem Flieger nach Karlsruhe unterwegs ist, sitzen Jansen, Kacar und Rudnevs freudestrahlend auf den billigen Plätzen. Zumindest Kacar und Jansen haben gut Lachen. Für sie ist das Kapitel HSV in Kürze Geschichte.

Ansonsten herrscht inzwischen überall eher gespannte Ruhe.

17:00 h
Noch 2 Stunden bis zum Anpfiff.

18:00 h
Noch 1 Stunde bis zum Anpfiff. Der Countdown läuft. Die Aufstellungen sind raus. Sie sollen es heute für den HSV richten:
Adler – Diekmeier, Djourou, Rajkovic, Ostrzolek – Diaz, van der Vaart – Olic, Holtby, Ilicevic – Lasogga
(Bank: Brunst, Cléber, Beister, Stieber, Jiracek, N. Müller, Marcos)
und die vom KSC haben etwas dagegen:
Orlishausen – Valentini, Gordon, Gulde, Max – Meffert, Krebs – Torres, Yamada, Nazarov – Hennings

Wie nicht anders zu erwarten war ist Mo Gouaida von Trainer Bruno Labbadia aus dem Kader gestrichen worden. Bruno ist ein Schisser und setzt auf die falschen Leute. Ich krieg schon wieder die Krätze.

18:30 h
Noch 30 Minuten. Die Ränge im Volkspark füllen sich beim Public Viewing, die Gästekurve im Wilpark ist rappelvoll, mir schmeckt mein Sandwich und irgendwie freue ich mich auf das Souel oder vielleicht auch nur darauf, dass es endlich losgeht und von daher auch bald vorbei sein wird. Wie der HSV allerdings mit Olic, Lasaogga und van der Vaart beim KSC etwas holen will, ist mir schleierhaft, aber vielleicht muss ich ja noch Abbitte leisten, beim Trainer und bei van der Vaart, wenn er den unberechtigten

18:45 h
Mehmet Scholl rechnet mit einem guten Spiel. Der hat den HSV in dieser Saison offensichtlich noch nicht gesehen. Und Uwe macht sich wie immer Sorgen. Ich nicht, ich nehme es wie ein Mann! Egal was kommt!!! “Irgendwann muss dann auch mal ne Saison fertig sein” sagt Peter Knäbel. Recht hat er. Heute ist die Saison fertig.

18:57 h
Einlauf der Gladiatoren. Auf zum letzten Gefecht, jetzt gilt’s….egal wie!

19:00 h
Gräfe pfeift pünktlich an.

19:01 h
Erster KSC Konter nachdem van der Vaart zu langsam ist seinen Gegner zu stellen. Kurz danach der nächste KSC Angriff über rechts. Adler hält die Hereingabe problemlos.

19:02 h
Bereits in den ersten Minute wird deutlich, dass der KSC versucht schnell über die Flügel zu kommen und Hennings in der Mitte zum Abschluss sucht. Die Hamburger immer einen Schritt zu spät, weil tendenziell zu langsam.

19:04 h
Erstes Hamburger Ausrufezeichen. Ilicevis knapp rechts vorbei. Olic von halb rechts. Orlishausen mit der Faust dazwischen

19:06 h
20 m halb links Freistoß. Lasogga. In die Mauer, der Nachschuss wird zur Ecke geklärt. Bisher sieht das auf jeden Fall besser aus als in der gesamten ersten Hälfte des Hinspiels. Ist aber auch keine Kunst, denn schlechter ging es ja auch kaum.

19:14 h
Die erste Viertelstunde sieht einen engagierten, bemühten HSV der durchaus zu Torabschlüssen kommt, die allerdings bisher nicht wirklich gefährlich sind. Das muss besser werden, denn ein 0:0 reicht definitiv nicht.

19:17 h
Diaz auf Diekmeier der flankt von der Grundlinie, aber Krebs kann vor zwei einschussbereiten Hamburgern klären.
Konter nach Hamburger Ecke, aber die Karsruher verstolpern die Chance und das obwohl der gesamte HSV in der Rückwärtsbewegung mal wieder viel zu langsam agierte.

19:19 h
Nächste Ecke HSV durch van der Vaart auf den kurzen Pfosten, Hennings klärt zum Einwurf.

19:25 h
Schönes Pressing der Hamburger, der Ball landet bei van der Vaart, der aus 20 Metern halblinks abzieht, aber kein Problem für Orlishausen. Der HSV kontrolliert das Spiel. Karlsruhe mit 2 Viererreihen in der eigenen Hälfte lauert auf Konter.

19:27 h
Yamada dreht sich im 16er zieht mit links aus 13m ab. Adler ohne Mühe.

19:30 h
Müsste der HSV hier nicht unbedingt ein Tor schiessen, könnte man mit dem bisherigen Spiel durchaus zufrieden sein. Die Aufstellung von van der Vaart sorgt für mehr Ballsicherheit im Mittelfeld. Mit ein Grund, dass das Hamburger Spiel deutlich besser aussieht.

19:37 h
Der KSC inzwischen besser orientiert, kompakter, verschiebt besser und der HSV muss hintenrum spielen. Keiner der Innenverteidiger wagt einen Vertikalpass.

Kopfball Lasogga nach Flanke Holtby, aber direkt in die Arme des KSC Keepers,

19:43 h
Der KSC immer wieder über die rechte Seite, über Torres. Bis dato allerdings mit wenig Erfolg, weil die Hamburger durchaus engagiert und geschickt verteidigen.

19:45 h
Freistoß für den KSC nach Foul Holtby. Gordon mit einem Kopfball über das Tor. Zugleich die letzte Aktion in der ersten Hälfte, die Unterhaltsam aber nicht hochklassig war. Der KSC beschränkt sich weitestgehend darauf defensiv geordnet zu stehen. Die Hamburger mit zwei Drittel Ballbesitz kämpfen noch nicht mit offenem Visier. Da wird in Halbzeit Zwo mehr kommen müssen, sonst wird es nichts mit dem Klassenerhalt.

Erfreulich: es ist trotz der Brisanz ein äußerst faires Spiel. Hoffen wir, dass sich die Fans ein Beispiel daran nehmen und es nach Ende der Partie in jedem Fall friedlich bleibt.

20:02 h
Weiter geht’s. Anstoss KSC. Keine Wechsel beim HSV, auch der KSC vertraut weiterhin auf seine Startelf.

20:04 h
Flanke Ostrzolek von links. Orlishausen ohn Mühe. Van der Vaart sieht gelb nach einer Grätsche. Nach der Zeitlupe für mich eine Fehlentscheidung.

20:06 h
Irgendwie stellt sich bei mir allmählich das Gefühl ein, der HSV könnte heute noch drei Stunden weiterspielen und würde kein Tor erzielen. Hoffentlich täusche ich mich.

20:08 h
Konterchance, Lasogga behauptet den Ball, legt auf Olic, der auf van der Vaart, dessen Linksschuss wird zur Ecke abgelenkt. Van der Vaarts Ecke landet beim blank stehenden Lasogga, der allerdings verzieht. Da war mehr drin!

20:12 h
Diaz unterbindet einen Konter durch Nazarov mit einem Check und sieht dafür zu Recht Gelb. Und die Uhr tickt gnadenlos runter. Tiktak tiktak…

20:18 h
Der HSV kann mit seinem Ballbesitz nichts anfangen. Der KSC kommt nicht ernsthaft in Gefahr und beschränkt sich nach wie vor darauf hinten den Laden dicht zu machen. Bisher reicht das.

20:19 h
Dreifach Chance für den KSC am Ende fehlen Gordon nur Zentimeter. Kurz darauf die dritte gelbe Karte für den HSV. Rajkovic konnte Hennings nur mit einem Foul bremsen.

20:22 h
Hermann, du musst noch eine Schippe drauf legen!!! Ecke von rechts. Die siebte, aber Lasogga kommt nicht richtig hinter den Ball. Labbadia wechselt. Stieber kommt für Holtby und der HSV stellt auf 4-4-2 um.

20:25 h
Yamada setzt sich durch passt auf Nazarov, der zieht ab, aber Adler pariert. Der KSC wird stärker. Ecke von rechts, Kopfball von Göde, Diaz rettet auf der Linie. Beste Chance im gesamten Spiel.

Die letzten 20 Minuten des Dinos brechen an. Den Hamburgern fällt nichts mehr ein. Nur noch lange Bälle nach vorne, die immer unpräziser werden. Jetzt muss ein Duseltor erzwungen werden.

20:32 h
Noch 15 Minuten. Der KSC verschiebt nach vorne. Flanke Ostrzolek auf Lasogga, der diesesmal gut hinter den Ball kommt, aber Orlishausen pariert glänzend.

20:35 h
1:0 für Karlsruhe durch Yabo nach Pass von Hennings. Keine Chance für Adler. Noch 12 Minuten. 1 Tor und es gibt Verlängerung. Sonst ist Schcht im Schacht.

20:36 h
Lasogga zieht aus 18 m ab Unsicherheit bei Orlishausen, aber ohne Konsequenzen.

20:38 h
Lasogga an den Pfosten nach Flanke Ostrzolek, Diekmeier verstolpert den Nachschuss kläglich. Kopfball Djourou, der KSC rettet mit Gulde auf der Linie.

20:40 h
Noch 7 Minuten. Auf geht’s noch ist das Ding nicht verloren! Noch eine Ecke von links.

20:43 h
Kopfball des gerade eingewechselten Cleber…vorbei!

Noch 2 Minuten!

Noch 1 Minute.

4 Minuten Nachspielzeit
Freistoß nach angeblichem Handspiel. Diaz läuft an
TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR Yeaaaaaaaaah!!!!

Dem Tod vorerst noch einmal von der Schippe gesprungen. Ich hatte den Abgesang schon vorbereitet. Weiter geht’s! Mann Mann Mann, nix für schwache Nerven!

20:51 h
Abpfiff. Verlängerung! Puuuh, tief durchatmen. Unterm Strich ein verdientes 1:1.

20:54 h
Die Ersatzspieler in der Fankurve pushen die Fans noch einmal. Alles geben. Alle Mann an Bord! Jetzt gibt es nichts anderes mehr!!!

20:56 h
Anpfiff 1 Hz. Verlängerung

21:04 h
Obwohl die Hamburger das bessere Momentum nach dem Ausgleich kurz vor Schluss für sich haben müssten, wirkt der KSC in den ersten Minuten der Verlängerung frischer. Das wird noch ein verdammt schwerer Gang.

21:06 h
Gelb für Cléber. Der Freistoss aus 32 m bleibt hängen.

21:08 h
Wieder so eine Scheißaktion von Diekmeier, während der rumdiskutiert ist sein Gegenspieler frei am Flügel. Gott sei Dank verzieht er. Kann man das dem Spinner nicht mal austreiben!!!

21:10 h
Djourou hat den Ball sicher, verliert ihn wieder, Müller mit einem Schubser. Freistpß am linken 16er Eck fpr den KSC. Valentini führt aus. Weit drüber. Seitenwechsel!

Vom HSV kam in der ersten Hälfte der Verlängerung nichts. Der KSc insgesamt zielstrebiger und frischer.

21:13 h
Anpfiff 2. Halbzeit der Verlängerung.

21:16 h
Von Stieber und Müller ist nach ihrer Einwechslung noch überhaupt nichts zu sehen gewesen. Der HSV wirkt stehend ko, taumelt dem Elfmeterschiessen entgegen. Wird es reichen?

21:19 h
Lasogga mit der Chance, schiesst den Mann an. Sein zwölfter erfolgloser Versuch. Noch 10 Minuten in dieser Nervenschlacht.

21:24 h
Die letzten Minuten gehören wieder mehr dem HSV. Stieber setzte sich links durch, Cléber weiter auf Müller und…
TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR Nicolai Müller.

Eben noch gescholten und jetzt machen die drei Einwechselspieler vielleicht den Sack zu.

21:31h
Elfmeter für den KSC. Hennings läuft an Adler pariert.

Aus, aus, aus! Der Dino lebt weiter, die Uhr tickt weiter und es kann weitergewurschtelt werden.

Glückwunsch an die HSV Fans sie haben es verdient und die Spieler haben es sich heute zumindest erkämpft!

Und ich, ich bin leer, einfach leer. Quo vadis HSV! Es ist Zeit für eine kritische Bestandsaufnahme und darum die richtigen Rückschlüsse aus dieser verkorksten Saison zu ziehen.

3 Kommentare

  1. ky

    Moin HL,
    bin gerade aus meiner Pinte (mit Nachfeier) zurück, immer erste Liga, warum, warum, weiß keiner mehr :-)
    Schöner “Live-” Kommentar, habe vieles ähnlich gesehen.
    Warum Labbadia ab Min. 35 Olic nicht erlöst, dafür Holtby runter nimmt, ja, das wäre mal eine Frage für Hamburger Sport-“Journalisten”…

    Egagiert, konzentriert, lauf- und kampfstark – letztendlich verdienter Klassenerhalt. DassAdler noch den (unberechtigten) Elfer pariert, passt ins Bild – wir waren heute besser.
    Aber; Neue Saison bitte mit Total-Zensur: Torhüter für halbes Gehalt, der Zuwürfe kann, ein Kapitän, der technisch und taktisch voran geht (Kacar?), und Außenstürmer, die auch aussen bleiben, solange Lars Ogger Mittelstürmer spielt…

    Antworten
  2. Totti61

    Danke HeLuecht!!!

    Antworten
  3. Stefan

    Wir sind wieder Angstgegner. Wieder jemand, wie ich es mir seit Jahren wünsche, bei dem Mannschaften nach Hamburg fahren und zumindest Respekt haben!!!!

    Leider gilt das nur für die drittplatzierten der 2. Liga…. :-D

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>