Fragen, die Fragen aufwerfen!

fragen_nabil

Gestern war HSV-Pressekonferenz-Tag. Zugegeben, meistens ein Bingo Tag, nämlich ein Bullshit-Bingo Tag, an dem die üblichen Phrasen gedroschen und abgearbeitet werden: Augenhöhe, brutal schwer, ein Stück weit, gut trainiert, der Gegner ist spielstark, intensives Spiel, enges Spiel, wir müssen an unsere Grenzen gehen und und und.

Vor gut einem Jahr schrieb ich über Pressekonferenzen beim HSV:

Zugegeben, wer erwartet, auf Pressekonferenzen wirklich relevante Informationen zu irgendetwas zu bekommen, ist ein Träumer. Pressekonferenzen sind in der Regel ziemlich langweilig.  Dies liegt in erster Linie an den überwiegend sinnentleerten Fragen, die von den versammelten Hamburger Pressevertretern gestellt werden….

In dem Wissen um diese Tatsache lief bei mir die gestrige PK auf dem Rechner auch ohne Bild im Hintergrund, als ich plötzlich aufhorchte, bei einer Frage bezüglich des Fitnesszustandes von Nabil Bahoui, dem Wüstensohn, dem vielgepriesenen Zufallsschnäppchen Peter Knäbels, dem schwedischen (Ex)Nationalspieler, der gegen Köln das erste Mal im Kader stand.

Ob es denn keine Überlegung war, ihn in den letzten 10 Minuten statt Sven Schipplock zu bringen, lautete die Frage, die sich mir bereits am Sonntag im Stadion stellte, schließlich ist Nabil Bahoui im Gegensatz zu Schipplock, der ja nun auch bei seinen bisherigen Auftritten nicht gerade eben glänzte, ein gelernter Außen.

Wie aus der Pistole geschossen von Bruno Labbadia:

“Nee, soweit haben wir ihn jetzt noch nicht gesehen, also … weil er … offensiv, da zeigt er schon so seine Ansätze, aber man merkt einfach, dass er, gerade was das Taktische betrifft, gerade auf der Position, wie muss ich nach hinten arbeiten, wie muss ich einrücken und so was…da tut er sich einfach noch schwer. Hat aber jetzt auch schon in der Woche[…] hat man jetzt aber ein paar Ansätze gesehen, die gut sind.

Tja, und da klappte mir dann die Kinnlade komplett runter. Was in aller Herrgotts Namen hat ein Spieler, dem ich taktische Unfähigkeit attestiere, ein Spieler, der die Laufwege nicht kennt, der angeblich dermaßen große Defizite hat, denn dann überhaupt in einem Kader bei einem Bundesligaspiel zu suchen? Wieso sitzt da beim HSV jemand auf der Bank, dem ich nicht einmal einen Einsatz über 10 Minuten zutraue? Ist der Kader insgesamt so schlecht bestückt, dass von knapp dreißig Leuten lediglich 15 bundesligatauglich sind? Wie kann das angesichts von Investitionen von gut 60 Millionen Euro möglich sein?

Fragen über Fragen, die sich aus der Antwort auf diese eine gestellte Frage ergeben. Allerdings dann doch wieder auch Fragen, die eben nicht gestellt werden von den Pressevertretern vor Ort und die auch im Anschluss an die Pressekonferenz von niemandem (außer einigen, als Pestern und Hatern verschrieenen, Kommentatoren in diversen Foren) gestellt werden.

Stattdessen fällt auf, dass sich die gesamte Presse fast gleichförmig auf das Thema “Konkurrenzkampf” stürzt. Gleichgeschaltet mit den offiziellen HSV Medien. Die HSV Redakion betitelte ihren gestrigen Newsletter z.B. mit: “Der Konkurrenzkampf ist zurück”. Lars Pegelow “Labbadia heizt den Konkurrenzkampf an” widmete dem ‘Konkurrenzkampf’ gleich einen kompletten Blog bei Matz Ab . Da stellt sich dann schon die Frage, warum das so ist?

Genauso stellt sich (mir) die Frage, von was für einer Art Konkurrenzkampf man sprechen kann, wenn der eine “Konkurrent” (Nabil Bahoui) lediglich über taktische Defizite verfügt, der andere, der Innenverteidiger Cléber, nur Notnagel spielen darf, weil er sich zwar verbessert hat, aber nach wie vor seine Defizite in Videoanalysen vorgeführt bekommt und ohnehin ja eigentlich nur auf der rechten Innenverteidigerseite spielen kann und das sei ja die Position des Kapitäns und den kann man ja nicht einfach mal draußen lassen. Und dann ist da ja auch noch der Herr Schipplock, der gut trainiert hat und damit Druck und Konkurrenz aufbaut.

Was man von derartigen Äußerungen halten kann, sollte dem geneigten Zuhörer/Leser spätestens dann klar werden, wenn an anderer Stelle davon gesprochen wird, dass man “versuche an Lösungen im Training zu arbeiten”. Herrje, man soll es nicht versuchen, man soll diese Lösungen im Training endlich erarbeiten. Oder ist das nach Einschätzung des verantwortlichen Trainers mit dieser Mannschaft nicht möglich? Wird der kommende Gegner Gladbach deshalb ob seiner Spielintelligenz und seiner Lösungsfindungskompetenz so gelobt, weil es eben an diesen Attributen im teuer zusammengestellten Kader des HSV gerade auf allen Ebenen fehlt?

Das wäre in der Tat ein absolutes Armutszeugnis und der totale Offenbarungseid. In dem Falle: Gute Nacht Marie HSV!

Wie man sieht es bleiben Fragen über Fragen? Wann werden sie endlich mal gestellt und vor allem, wann wird endlich mal eine Antwort eingefordert???

P.S. Ach eine Frage hab’ ich noch. Herr Drmic durfte gegen Köln ja ran, obwohl er ebenso wie Herr Bahoui erst kürzlich zum Team gestoßen war. Er agierte als Fremdkörper auf dem Platz, mit falschen Laufwegen, Defiziten im Defensivverhalten etc. Warum darf er mit seinen Defiziten auf den Platz, ein Nabil Bahoui aber nicht? Muss da ein – zumindest finanziell – außerordentlich fragwürdiges Leihgeschäft unbedingt, auf Teufel komm raus und um jeden Preis durch eine “Stammplatzgarantie” gerechtfertigt werden?

5 Kommentare

  1. slobocop plusslobocop plus

    fragen über fragen, die fragen über fragen aufwerfen.

    Antworten
  2. ky

    Der Abgang von Marcel Jansen hat den Durchschnitts-IQ der Mannschaft um 25% gesenkt.
    Der Schweizer Drmic spricht kaum unfallfreies Deutsch, sieht bei seiner Vertragsunterschrift neben PK mit seiner schwarzen Baseball-Kappe rückwärts aber auch aus wie ein 16jähriger in einem 90er Viva-Billigvideoclip. Sorry, würden die ihr Geld nicht mit Fussball verdienen, hätten sie es schwer, eine Lehrstelle zu finden.

    Antworten
  3. Altfan

    Wieder mal kurz und knackig – aber alles drin!
    Nur, wer stellt und vor allem, wer beantwortet denn jetzt mal diese mehr als berechtigten Fragen? Was wäre denn mal mit BL, PK und DB in einer Fragerunde in der Raute zu diesen Themen??? Und HL und noch 2 bis 3 andere Frager auf gleichem Niveau?
    Fast unvorstellbar – oder?

    Antworten
    1. HeLuechtHeLuecht (Beitrag Autor)

      Gute Frager würden sich da wohl ausreichend finden, allerdings dürfte es mit den Antworten schwierig werden.

  4. ky

    Habe heute Pauli-RB und jetzt gerade Mainz-S04 gesehen – das ist Fussball, schnell, technisch gut, auch mit Fehlpässen, aber in welchem Tempo. Davon ist unser 45 Mio+ – Ensemble aber meilenweit entfernt. Mainz stand seit dem Wiederaufstieg 2009 noch niemals auf einem Abstiegsplatz… unglaublich (gute Arbeit der Trainer, von Heidel und Strutz)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>