Gute Nacht Dino!

Auweia, ist jetzt vorbei mit Schönreden? Sind das die letzten Zuckungen eines gescheiterten Trainers, eines Trainers, der weiss, dass seine Tage in Hamburg gezählt sein dürften?

“Wir müssen härtere Maßstäbe ansetzen.” lautete ein Fazit des Hamburger Übungsleiters nach der verdienten Pleite bei Hertha BSC Berlin, nach der es nichts, aber auch gar nichts zu beschönigen gibt. Daran ändert auch das Tor von Jann-Fiete Arp nichts.

Das erste Bundesligator des 17jährigen Shooting-Stars und Hoffnungsträgers hätte noch vor Wochen ausgereicht, einen kollektiven Rausch auszulösen, wie dies der erste couragierte Auftritt von Tatsuya Ito vermochte. Inzwischen ist die Lage aber derart prekär, dass es um Punkte geht und die werden eben nicht eingespielt, nicht einmal gegen schwache Gegner, gegen Gegner auf Augenhöhe.

So musste Gisdol nach einer erneut schwachen, chancenarmen Partie feststellen, dass man “es so nicht verdient etwas mitzunehmen”. Die leicht hergeschenken Tore zum 1:0 und 2:0 nach der Pause, hatten ihm schlichtweg die Sprache verschlagen.

Bei Kapitän Sakai scheint die neue Sichtweise (und damit der Ernst der Lage) allerdings maximal gedämpft angekommen zu sein. Er schwadroniert weiterhin von Moral, die gezeigt wurde und deutlich mache, was in dem Team stecke.

Ja, das war deutlich zu sehen in den letzten Wochen, was in dem Team steckt. Nichts, fußballerisch gar nichts, zumindest nichts, was in irgendeiner Form erstligatauglich wäre und das in einer im internationalen Vergleich zunehmend schwächer werdenden Liga.

“Wir hätten heute  punkten müssen” so der HSV Kapitän weiter. In Anbetracht der zuletzt gezeigten Leistungen (7 Niederlagen in den letzten 8 Spielen) gegen zum Teil erschreckend schwach agierende Gegner muss die Frage erlaubt sein, gegen wen man noch die zum Klassenerhalt notwendigen Punkte erzielen will.

Ich bin letztlich nur froh, dass ich mir dieses Gewürge heute nicht live angetan habe. Nicht im Stadion, nicht vor dem Fernseher, nicht im Stream, nicht im Radio.

Ein nachträgliches durchblättern eines Tickers und ein kurzer Blick auf die Highlights der Partie und die Äußerungen reicht.

In diesem Sinne widme ich mich auch jetzt wieder den wirklich wichtigen Dingen des Lebens: Essen, Trinken, Schlafen…

Gut Nacht Dino!

Heute Nacht kannst du eine Stunde länger schlafen. Ob Du noch einmal aufwachst?

8 Kommentare

  1. Frank Reschke

    Ja,jetzt stehen wir wieder da wo wir in den vergangenen Jahren auch schon waren. Trainer raus, neuer Trainer rein. Und dann ?
    Sicher haben die Trainingsmethoden von Marcus Gisdol zu dieser schlechten Entwicklung beigetragen. Nur wer soll es denn jetzt richten ?
    Es kann doch nicht sein das Spieler wie Arp oder Ito die Karre aus dem Dreck ziehen sollen. Sicherlich können diese beiden einen Beitrag leisten.
    Nur müssen Sie auch die Chance bekommen. Was soll die Einwechselung nach dem 0:2 ? Beide hätten direkt zur 2 Halbzeit kommen müssen.
    Siehe da, Ito hat es sogar geschafft das Diecki Fußball spielt. Was für eine Bewegung auf der rechten Seite. Doppelpaß und Flanke und das gleich mehrfach. Bravo Diecki weiter so.
    Ich hoffe das es am Samstag gut geht und das im Anschluss wenn es denn geklappt hat mit den 3 Punkten, die Welt nicht wieder Rosa gefärbt ist.
    Die folgenden Trainingstage sollten intensiv zur individuellen Stärkung der Spieler genutzt werden.
    @was für eine Unterstützung durch die Fans in Berlin, überall nur der HSV

    Antworten
  2. der Coach

    Ja, ja. Die “tollen Fans” – die mit ihrer Bejubelei der Minderleistungen einen gehörigen Anteil an der “Kultur des Versagens” haben.

    Antworten
  3. slobocop plusslobocop plus

    veganer her, schmadtke her.

    Antworten
  4. bopsi

    Ich war der Meinung, gegen den VfB geht es nun um den Job von Gisdol, wenn nicht gar auch um Todts. Mir wurde allerdings glaubhaft versichert, dem ist nicht so.
    Für mich ist das Spiel gegen den diesen VfB eine Art Vorentscheidung, ob die Hoffnung, der HSV könnte doch irgendwie im gesicherten Mittelfeld landen, oder ob er tief unten im Keller eingegraben bleibt. Der auswärtsschwache Aufsteiger VfB muss besiegt werden, da darf es keine 2 Meinungen geben. Selbst ein Remis ist unter diesen Umständen viel zu wenig. Und sollte der HSV verlieren, gewohnt schwach spielen, MUSS Gisdol einfach gegangen werden.

    Antworten
  5. GVGV

    Mir wurde versichert, der Club sei derzeit und absehbar nicht in der Lage, Trainer, Spodi oder wen auch immer zu suspendieren, mit Abfindung zu entlassen. Dies sei vielleicht eine Option, wenn zur Wintertransferperiode Spieler veräußert würden.
    ich halte dies für absolut glaubhaft, wobei sicher nichts dergleichen offiziell eingestanden würde.
    Wirklich erschreckend ist für mich, in welcher Weise nun öffentlich via Medien die beiden Nachwuchsspieler Arp und Ito als Retter des HSV verheizt werden. Da wird mir schlecht.

    Antworten
  6. bopsi

    @GV
    Wirklich erschreckend ist, wie die Medien, die jahrelang das Treiben beim HSV wohlwollend begleiteten und öffentlich als gut und richtig befanden, nun ihr Fähnchen drehen. Arp und ich denke auch Ito, kann man nicht verheizen, sie werden ihren Weg gehen, befürchte allerdings nicht beim HSV.

    Antworten
    1. GVGV

      Mich ekelt diese scheinheilige schamlose Art, nun plötzlich auf den Zug der Kritiker aufzuspringen, und gleichzeitig diese Jungs als “Letzte Patrone” zu hypen und für eigene Sensationsgeilheit zu instrumentalisieren.
      Erbärmliche Journaille !

  7. LeonadomitCabrio

    Wenn man all das liest, wird einem richtig übel..
    Die Karre ist so tief im Dreck, unter normalen Umständen würde ich sagen: Das wars..
    Wäre da nicht im Dezember die uminöse Wahl…..
    .
    Der Buntbetuchte hat hat seinen Fehdehandschuh in die Ringmitte geworfen, holt Kühne mit ins Boot ( die haben sich mit Sicherheit ausgetauscht), will Dolli holen..
    Ein Schelm, der dabei böses denkt…
    Der Augenblick wurde perfekt gewählt um so etwas zu verkünden…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>