HSV Training vor dem Werder Spiel (21. 11.2014)

imtech-arena1317

Ich habe heute nachmittag mal meine Gassirunde an den Volkspark verlegt und kurz ins Training reingeschaut. Kam später und ging früher, als die Spieler auf den hinteren planenverdeckten Platz gingen.

Es war in der Tat sehr neblig und nicht immer alles einsehbar.

Zaungäste mit eingeschränkter Sich auf das Traingsgeschehen

Zaungäste mit eingeschränkter Sicht auf das Traingsgeschehen

Wie dem auch sei. Es ging heute in erster Linie um Schnellkraft, Antrittsübungen, Tempomessung mit Lichtschranken.

Ashton Götz beim Sprinttest

Ashton Götz bereitet sich auf seinen “Sprinttest” vor

Bei den Tempomessungen war nach den Kommentaren vom Athletiktrainer und Zinnbauer ein Spieler der U23 am schnellsten. Zwischen den beiden Messpunkten waren etwa 10 m.

Johan Djourou in den Startlöchern

Johan Djourou in den Startlöchern

3Teams à 8 Spielern (Laibchen: gelb, rot, blau) auf kleinem Feld, one touch. Ziel möglichst viele Ballberührungen, das Team in der Mitte presste, bei Ballberührung musste das Team, welches den Fehlpass spielte in die Mitte und gleich zum Pressing auf die gegenüberliegende Seite. Das Spielchen dann in 3 verschiedenen Varianten, Pressing, Gegenpressing, langer Pass auf die andere Seite.

Also Schnelligkeit und vor allem Verbesserung der Gedanken- und Handlungsschnelligkeit schnelligkeit waren das heutige Trainingsziel.

Auch beim Torschußtrainig, welches dann in zwei Gruppen auf zwei Tore vorgenommen wurde. Torwart Abwurf>/Abstoß Ballannahme (erst Berührung), Torschuß aus ca 18-20 m(zweite Berührung), Nachsetzen, 2er Ball ins Spiel gebracht vom Trainer ca 11 m–> Schuß –> 3 Ball ca 8 m Schuß. Das ganze in 3 Durchgängen (quasi linker, mittlerer, rechter 16 er).

Die rote Gruppe, die weiter hinten spielte konnte ich im Nebel nicht gut ausmachen. In der blauen Gruppe, war bei allen 11 Spielern noch massig Luft nach oben. Es fehlt weiterhin an Handlungsschnelligkeit, an Überblick und Präzision. Aber… es war ja auch Sinn und Zweck dieser Übung genau das zu trainieren.

Es wird dunkel beim HSV.

Es wird dunkel beim HSV.

Tiefgreifende Erkenntnisse habe ich bei diesem Training nicht gewonnen. Vergleiche ich es jedoch mit dem letzten Mal wo ich die Jungs habe trainieren sehen (am 2. Tag von JZ als Cheftrainer), so empfinde ich die Spieler engagierter und lauter im Umgang miteinander.

Und nein, ich sage nicht, da war Zug drin, denn der sieht für mich nach wie vor anders aus.

Gute Nacht, HSV!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>