Köpfchen…

Montag Fax-Gate, Mittwoch Sanierungsfall, heute Kopfnuss. Der HSV schafft es prinzipiell täglich mit außergewöhnlichen Meldungen in die Schlagzeilen und erleichtert der schreibenden sowie der filmenden Zunft damit das Alltagsleben ungemein. Würde für jede Story dabei in etwa der Preis eines Primetime-Werbespots vor der Tagesschau fällig (41.700 €) käme der HSV bei nur drei schlagzeilenträchtigen Ereignissen pro Woche (und die schafft man locker) nur durch die 3 Hamburger Zeitungen (HA, Bild, Mopo) auf 3 x 3 x 41.700 = 375.300 € in der Woche oder auf jährliche Gesamteinnahmen von 19,5 Millionen. Damit könnte man mal so mir nichts dir nichts die Fan Anleihe zurückzahlen und da ja auch FAZ, Focus, Spiegel, Kicker, Sport1, goal und und und berichten…. Stadionkredit kein Problem, Messi und Ronaldo in Reichweite…Rettung naht.

Aber nein, die Realität sieht leider anders aus. Die Schlagzeilen werden frei Haus geliefert… wobei stop…im Falle der “Kopfnuss” wurden sie gemacht und wie üblich teilweise wieder mit bewußt unvollständigem Material.

Und dann kommen sie dann gleich überall aus ihren Ecken: “Oh, hängt ihn auf den Bremer Verräter. Verkauft ihn nach China, der dürfte sowieso nicht mehr für uns spielen”. Im eigens schnell zusammengestellten Video von Abendblatt TV wird betont, man urteile ja nicht vorschnell aber entsprechend harte Strafen müssten schon her.

Doch was ist eigentlich geschehen. Augenzeugen berichten von einem Trainingszwischenfall zwischen Gregoritsch und Ilicevic, wobei letzterer dem Österreicher eine Kopfnuss gegeben haben soll. Nun existieren zwei Videos im Netz anhand derer sich das Ganze einigermaßen rekonstruieren lässt. Zum einen zeigt das Video von Jurek Rohrberg auf Twitter wie Michael Gregoritsch Ivo Ilicevic ziemlich unsanft von hinten umsenst, zum anderen zeigt Sport1 den anschließenden Versuch einer Kopfnuss von Ivo Ilicevic.

“Wir können ja gucken ob hier irgendwo ein Galgen ist, ob wir ihn aufhängen können” war das humorvolle Statement Bruno Labbadias auf die Frage, ob dieser Zwischenfall irgendwelche Konsequenzen haben würde. Er werde mit den beiden Spielern sprechen. Punkt. Einmal mehr ist es Bruno Labbadia, der eine Situation souverän abfedert und auch eine schwierige Nuss mit Köpfchen meistert.

P.S. Gregoritsch hat sich bei seiner dusseligen Aktion verletzt, das alleine sollte schon Strafe genug sein. Ansonsten war das eine Trainingssituation, wie sie tausendfach vorkommt und die im Grunde nicht der Rede Wert ist, wären keine Kameras dabei und wäre es nicht der HSV.

11 Kommentare

  1. bopsi

    Selbstverständlich kommt es im Training immer wieder zu Streitereien, die man nicht so hoch hängen sollte.
    Allerdings ist eine Kopfnuss (oder war es nur der Versuch?) schon weit über ein rüdes Abgrätschen zu stellen.
    Mir scheint, da wurde im Training mal wieder zu sehr gepusht, am Wochenende zählt´s, nicht im Training unter der Woche.
    Mir unverständlich, warum der HSV nicht endlich seine Tore schließt und nur an einen Tag ein öffentliches “Show-Training” abhält.

    Antworten
    1. ky

      …und dann endlich Standards bis zum Erbrechen trainiert. Wenn ich fest stelle, dass zuwenig Torchancen pro Spiel kreiert werden, weil Umschalt- und Aufbauspiel zu langsam sind, und die Aussen nicht präzise flanken können, dann muss ich doch über Standards mir mehr Torgefahr antrainieren. Wie das geht, zeigt. z.b. Darmstadt, aber auch Mainz und selbst Hannover sind nach Standards weitaus gefärlicher. Beim HSV? Niente, nada, zero. Warum? Weil es nicht trainiert und vorgegeben wird.
      Ach, Bruno Labbadia, besorgen Sie sich mal einen modernen Co-Trainer Mitte/Ende 30, von dem könnten alle mehr profitieren als vom “treuen” Eddy und “Klopper” Trares…

  2. Dylan1941Dylan1941

    Irgendwie scheint mir, du hast für diesen Blog von der Schreibe einen Dieter Matz gefrühstückt oder war der jetzt Co Autor und es kribbelte in dessen Fingern?

    Antworten
    1. HeLuechtHeLuecht (Beitrag Autor)

      Sollte das jetzt ein Lob sein oder was? Wo bitte hab ich einen Matz gefrühstückt? Dieter wäre nie auf die Werbespot Idee gekommen ;-)

  3. ky

    HL, klar wird der Vorfall sehr hoch gehängt, und BL hätte gut daran getan, beide Kontrahenten sofort in die Kabine zu sich zu bitten, und es intern zu lösen.
    Andererseits: Weisst Du, was ggf. vorher (auch in den Tagen vorher) vorgefallen ist, auch an Trash-Talk?
    Dass der Michi nicht die hellste Leuchte auf diesem Planeten ist, zeigt das eingestellte Strafverfahren wegen Erpressung (weil er der Mutter eines U-Spielers eindeutige Avancen gemacht hat). Und das Ivo nicht die hellste Leuchte ist, ist wohl klar, wenn ich ohne Not in der Winterpause heraus posaune, dass ich den Vertrag nicht verlängern will, und nun zum allseits hier hochgeschätzten SVW im Sommer wechseln werde. Damit macht man sich hier sehr beliebt…
    Ivo und Michi streiten zudem um die gleiche Position, solange BL an Hunt auf der 10 festhält.
    Und bei der Vergangenheit und Leistungs-Performance von Ivo, dem Grauslichen, kann ich mir sogar sehr gut vorstellen, das Ivo das alles provoziert hat, um “frei gestellt” zu werden. Noch schön 5 Monate ohne Leistung Gehalt beziehen…

    Antworten
    1. HeLuechtHeLuecht (Beitrag Autor)

      Boah, jetzt geht’s los! Für Verschwörung und sämtliche diesbezüglichen Theorien drumrum ist hier im Blog/Chat Schbaggn zuständig.

      Mir ist egal, ob Gregoritsch eine helle Leuchte ist oder Ivo. Wir leuchten natürlich alle viel heller und können auch mehr Tore schießen und den Ball länger und häufiger hochhalten.

      Ivo und Gregor streiten nicht, weil Groegor auf Links ein Totalausfall ist, wie jeder Spieler, der bisher dort hingestellt wurde, mit einer Ausnahme und die ist eben jener Ivo Ilicevic, der die beste Saison bisher für den HSV spielt seit er hier ist. Muss ich anerkennen, auch wenn es schwer fällt.

      Da ich nicht weiß, was jetzt davor, danach und drumrum vorgefallen ist, bin ich allerdings auch vorsichtig, die Suspendierung zu verurteilen. Ich halte sie dennoch für falsch.

  4. ky

    Ilicevic Leistungsdaten lt. TM.de
    Aktuelle Saison: 2 Tore, 19 Spiele
    Insgesamt in 4,5 Jahren: 16 Tore. Das ist ein Stürmer, der 2 Mio. in Jahr bekommt/verlangt? Wofür? Für das Einwinken des Busfahrers in engen Hoteleinfahrten?

    Und das Linksaussen ein Problemfall beim HSV ist, könnte auch mit dem dahinter stümpernden AV M. Ostrozolek zusammen hängen, der einfach viel zu lange braucht, um ein Anspiel sauber zu verarbeiten UND eine Entscheidung zu treffen, wann er wen wie anspielen will – i.d.R. zu spät hoch lang die Linie runter – entweder Seitenaus oder Gegner mit Konter…

    Wir sind ja in etwa auf einer Linie was die sog. “Führung” beim HSV angeht, und da gefällt es mir sehr, wie Du mit Fakten und guten Zusammenfassungen berechtigt diese Führung kritisierst.
    Aber warum Du davon einen Spieler wie II ausnimmst, der wirklich einer der grössten und teuersten Fehleinkäufe des HSV ist (4.5 Mio Ablöse, ca. 11 Mio. Gehalt in 5 Jahren, also 1 Mio. pro Tor), verstehe ich nicht. Und das BL ein “Händchen” für alte Darmstädter Kollegen hat, zeigt ja auch sein Kumpel Eddy Sözer, der tatsächlich letztes Jahr seinen Trainerschein gemacht hat, im stolzen Alter von 49, obwohl er seit dem 21. Lebensjahr als Trainer arbeitet… wer braucht schon Kompetenz beim HSV, es geht ja auch mit Seilschaften…

    Antworten
    1. HeLuechtHeLuecht (Beitrag Autor)

      Ich nehme Ivo Ilicevic von meiner Kritik nicht aus, komme aber nicht umhin festzustellen, dass alle anderen (mit Ausnahme von Mo Gouaida in der letzten Saison) auf der Position insgesamt deutlich schlechter ausgesehen haben als Ivo. Weder Gregoritsch, noch Stieber, noch Hunt…sie alle sind dort komplett untergegangen. Das mag teilweise an den jeweiligen linken Verteidigern gelegen haben.

      Bruno arbeitet mit einem Co-Trainer zusammen. Das ist nichts ungewöhnliches. Hat Magath mit Hollerbach auch lange Zeit gemacht. Und Trainerschein… na ja, Papiere sind in Deutschland immer sehr wichtig und müssen als Qualitätsbeweis herhalten…sind sie aber ganz häufig nicht.

      Wichtig ist auffem Platz und da hat der eingekaufte Konkurrenzdruck zunächst zugeschlagen und krawumm plötzlich sind weniger Alternativen vorhanden als vorher…. aber Hauptsache man kann ein Exempel statuieren. Aber Ivo eignet sich ja auch so schön.

      Ky, ich bin kein Fan von Ivo, hab ihn letztes Jahr auch in der U23 underperformen shen, zwar nicht so extrem wie Beister, hätte aber auch gesagt: Ab vom Hoff mit ihm. Der HSV hat sich anders entschieden, er ist so gut wie nicht verletzt, spielt nicht schlechter als der Rest auch (der zum Teil wesentlich höher bezahlt wird), also was solls. Es geht um das hier und Jetzt und nicht darum, was vor 5 Jahren war. Da war Jarchow noch an allem schuld…ach nee, ist er ja immer noch ;-)

  5. ky

    http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/644651/artikel_hsv_frisches-geld-und-ein-neuer-kuehne-deal.html

    Auch wenn ich sehr traurig darüber bin, dass nach den großen Ankündigungen eines Herrn Gernandt, man werde in den kommenden Monaten (nach der Ausgliederung im Mai 2014…) strategische Partner /Investoren präsentieren, GAR NICHTS passiert ist, komme ich nicht umhin, Herrn Wettstein hier zu loben, der durch die beiden oben zitierten Deals zumindest mal Schotten dicht macht und Baustellen schliesst.

    Wenn ich zeitgleich auf TM allerdings höre, das Cleber sich mit Flamengo Rio einig sein soll (dort schliest das Transferfenster erst am 28.2.), und von einr angebotenen Ablösesumme von 1 Mio die Rede sein soll, dann bitte ich um Nachsicht, sollte der HSV diesen “Deal” machen, Herrn Beiersdorfer für einen Geldvernichter der 1. Klasse zu bezeichnen. Tah verscherbeln, für Cleber 2.5 Mio (+ Berater, etc.) ausgeben, und ihn jetzt für “Kleines” abgeben (Spahic ist 35…), nee, nee, nee.

    Klar hat Cleber immer mal gern einen Leichtsinn drin, aber von der Spieleröffnung, der Dynamik und der Zweikampf-Führung halte ich ihn für deutlich besser als z.b. Johann Djourou.

    Antworten
    1. bopsi

      Warum lobst du Herrn Wettstein? Der HSV wird weiter für Kleingeld verscherbelt, damit werden die Liquiditätslöcher gestopft. Darlehen des Herrn Kühne, die man nicht bedienen kann, werden weiter in Anteile umgewandelt? Geld für den HSV? Nein! Das Geld ist bereits komplett ausgegeben.
      ——
      Zu Cleber habe ich damals bereits alles geschrieben. Wenn ich Tah habe, kaufe ich keinen Brasilianer für 3 Mios. Gute Spieler ais Brasilien kosten min. das 4-fache. Aber halt, Beiersdorfer ist ja bekannt für seine Superschnapper…

  6. ky

    Bopsi; Wettstein ist klar in seinen Aus- und Ansagen (siehe das Interview in Finance), er sieht die Probleme, und er handelt entsprechend (Einnahmen zu generieren durch Anteilsverkäufe, weil es anders nicht geht). Für die grosse Linie ist ja der Zauderer zuständig, dem wir auch die Transferpolitik etc. zu “verdanken” haben – Beierdorfer ist Chef, er hat die Richtung vorzugeben, auch wenn er es nicht kann…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>