Pausenfüller…

pausenfüller

+++ aktualisiert 11.06.2016 11:30 h +++


Nun, so ganz kann ich die Finger dann doch nicht davon lassen und deshalb gibt es hier in den nächsten Wochen den ‘Pausenfüller’. Immer mal wieder die eine oder andere kleine Meldung, Lesetipps und Ähnliches. Nicht nur zum HSV. [neueste Beiträge oben]


11. Juni 2016

  • Ach ja, dann gab es die Tage ja auch noch Bescherung. Onkel Klaumi öffnet seine Schatulle. Uns Uwe findet das gut, Frank Wettstein konstatiert, der HSV sei dadurch wieder handlungsfähig und der Vorstandsvorsitzende Beiersdorfer, frisch rasiert, gibt zu, dass ohne die Zustimmung Kühnes keine zusätzlichen Spueler verpflichtet serden können, der HSV das Heft des Handelns aber dennoch fest in eigener Hand hält. Na ja, wer es glaubt.
    .
    Wie das Geld, in welcher Höhe und über welchen Zeitraum gezahlt werden soll, bleibt nach wie vor im Unklaren. Bekannt ist lediglich, dass der HSV im Erfolgsfall (Erreichen der EL-Gruppenphase) die Beträge zurückzahlen muss. Ob das eine gute Nachricht ist, darf bezweifelt werden, denn diese Gelder werden anschließend fehlen um den Kader auf europäischem Niveau zu verstärken. Und was die avisierten Beträge von 100 Millionen in zwei Jahren, die von der Bild ins Spiel gebracht wurden, anbelangt (die Bayern bieten angeblich für Leroy Sané bereits 45-60Millionen) kann man nur konstatieren, dass es sich im Zuge exorbitant nach oben entwickelnder Ablösesummen hier um Peanuts handelt, die lediglich Verpflichtungen aus dem unteren Regal ermöglichen.
    .
    Es müssen also Spieler entwickelt und besser gemacht werden so oder so und hier hat man zwei Jahre verschlafen, Jahre, die den HSV nicht dichter, sondern weiter weg von Europa gebracht haben.
  •   + + + + + + + + + + + + + + +

  • Es ist EM und irgendwie interessiert es (mich) nicht. 24 Teams, drei Vorrundenspiele, die 4 Gruppenbesten kommen weiter. Was soll der Quatsch??? Prinzipiell gehr es erst in zwei Wochen los, dann sind Vorfreude und Spannung schon wieder dahin.
     
    Spannend bleibt höchstens noch, ob Jonathan Tah, der kürzlich Matz Ab ein ‘Exklusiv’ Interview gab, während quasi zeitgleich eines auf dfb.de veröffentlicht wurde, Bankhocker bleibt oder zu seinem Einsatz kommt. Immerhin verzichtet Tah auf die einmalige Gelegenheit an den Olympischen Spielen teilzunehmen. Für ihn dennoch eine Selbstverständlichkeit, es zählt nur das A-Team.

  + + + + + + + + + + + + + + +
01. Juni 2016

  • Irgendwie in der Berichterstattung die Tage zu kurzgekommen ist die Tatsache, dass der HSV sich über seine Stiftung der Hamburger Weg ja auch sozial engagiert. SPINK – das inklusive Sportfest bildete den Abschluss und Höhepunkt der Inklusionswochen. Knapp 1.000 Kinder, Jugendliche sowie ihre Lehrer, Eltern und Betreuer mit und ohne Handicap probierten sich gemeinsam im Innenraum des Volksparkstadions an Sportarten wie Sitzfederball, Wheel-Ball, Blindenfußball, Torwandschießen, Bubble Soccer uvm. aus.
    “Ziel der Hamburger Weg-Inklusionswochen ist, Barrieren abzubauen und im wahrsten Sinne des Wortes einen Perspektivwechsel erlebbar zu machen. Die Kinder und Jugendlichen sollen hier im Volksparkstadion gemeinsam Spaß am Sport haben, ob mit oder ohne Handicap”so der Vorstandsvorsitzende des Hamburger SV Dietmar Beiersdorfer bei seiner Begrüßungsansprache.
    Mehr über die Hintergründe gibt es in der Pressemitteilung zu SPINK.
  •   + + + + + + + + + + + + + + +

  • 1. Spieltag Aufstiegsrunde zur Regionalliga Nord:
    Bremer SV – Germania Egestorf Langreder 1:1
    Altona 93 – SV Eichede 1:1 der AFC ging vor sagenhaften 3.721 Zuschauern in der Adolf-Jäger-Kampfbahn in der 51. Minute durch Brisvac in Führung, musste aber in der 73. Minute den Ausgleich hinnehmen. Das vorsorgliche Elfmeterschießen (findet bei Punkt- und Torgleichheit am Ende der Aufstiegsrunde Anwendung) konnten die Altonaer immerhin mit 5:3 für sich entscheiden.
    Weiter geht es am Sa. 04. Juni:
    1.FC Germ. Egestorf-Langreder – SV Eichede
    Bremer SV – Altona 93 (beide Spiele auf neutralem Platz)
  •   + + + + + + + + + + + + + + +

  • Welch unsägliche Geschichtsklitterung. ‘Tomorrow my friend, tomorrow’ bietet sich natürlich an für die große Story, für Extra DVDs und Legendenbildung. “Heute Abend vor einem Jahr ging ich als Absteiger unter die Dusche und kehrte als unabsteigbarer Erstligist zurück. #bestesGeschenkever“ twittert beispielsweise Trapper Seitenberg zum Jahrestag der zweiten, der wiederholten Abstiegsvermeidung, die dem HSV das zweite (vom Postillon geklaute) Glücksschweinchen einbrachte und feiert dies mehr als jede Meisterschaft oder einen Pokalgewinn. Deutlicher kann man nicht mehr dokumentieren, mit wie wenig man sich im Umfeld des HSV zufrieden gibt. Ach ja, Marcelo Diaz….schöner Freistoß…das alleine wäre allerdings nicht viel Wert gewesen. Erst der Treffer von Nicolai Müller besiegelte das Schicksal des KSC. Er ist und bleibt der wahre Retter!!!
    Weil es so schön emotional war, hier noch einmal Lars Pegelows unvergessene Radioreportage aus dem letzten Jahr.
  •   + + + + + + + + + + + + + + +

  • Der ‘neue Messi’, Emre Mor ist im Zusammenhang mit dem HSV nach wie vor in aller Munde. Nicht weil, das 18jährige Talent, welches gerade in den dänuschen Kader berufen wurde, unmittelbar vor einer Verpflichtung stünde, sondern weil er beim HSV kein Thema sein soll und das obwohl doch der Ex HSV Trainer Otto Addo ihn für das größte Talent hält, das er jemals gesehen hat. Einige ganz Clevere sagen nun, man interessiere sich nicht für Mor, weil Addo ihn empfohlen hätte. Gut bis vor wenigen Tagen kannten die meisten Emre Mor eh überhaupt nicht, obwohl er bereits vor Wochen in der Serie Wunderkinder auf den Seiten der UEFA vorgestellt wurde. Dem BVB wurde Mor ebenfalls von Addo angepriesen, dort schien er auf größere Gegenliebe gestossen zu sein, womit sich das Thema für den HSV, wenn es denn jemals eines war, ohnehin erledigt haben dürfte.

31. Mai 2016

  • Der HSV hat sie doch noch, die Nationalspieler. Immerhin stehen 3 Spieler der Rothosen bei der anstehenden EM in Frankreich im Kader ihrer Ländervetretungen und damit im HSV-Schaufenster. Albin Ekdal ist nach seinem Party-Crash rechtzeitig wieder genesen, dass er bei den Schweden mit von der Partie ist. Johan Djourou wird bei den Eidgenossen zum Einsatz kommen und nicht wenige in Hamburg hoffen, dass er eine ordentliche EM spielt und die Begehrlichkeiten einiger Klubs weckt, damit man ihn ein Jahr vor Auslaufen seines Vertrages noch zu dringend für Verstärkungen benötigtes Geld machen kann.
    .
    Ein wenig überraschend wurde auch Zoltan Stieber für den 23er Kader der Ungarn nominiert, obwohl er beim Club in der 2. Liga nur eine Randerscheinung war und sich nicht durchsetzen konnte. Steiber könnte sich über die EM ebenfalls empfehlen. Nicht beim HSV, der Zug scheint abgefahren, aber bei anderen (ausländlischen) Vereinen.
    .
    Man freut sich ja schon über Kleinigkeiten, denn Kleinvieh macht auch Mist und davon kann der Didi momentan gar nicht genug bekommen, denn sonst droht der ‘Nussknacker’!
  •   + + + + +

  • Macht der HSV-Blog dicht – Was wird aus Matz Ab?
    Abendblatt-Chefredakteur Lars Haider fusioniert Print- und Online-Redaktion. Man wird sich zu Ende Juni von mindestens 6 freien Mitarbeitern der Online Redaktion trennen. Das ist von Funke bestätigt. Man gehe allerdings von 9 Mitarbeitern aus, die gehen müssen. Davon dürfte auch der Blog betroffen sein. Wie Meedia berichtet  gibt es allerdings weder ein Konzept noch einen konkreten Fahrplan. Dieser solle in den nächsten Tagen von einem kleinen Projektteam erarbeitet werden. Bedeutet dies das Aus für Matz Ab?
  •   + + + + +

  • Immer wieder spannend, wie man Informationen in unterschiedliche Schlagzeilen verpacken kann. Da läßt der HSV über seine Webseite/via Twitter verlauten, dass Matti Steinmann sich in Verhandlungen mit anderen Vereinen befindet… Kurz darauf das HA: “Der nächste Abgang beim #HSV steht bevor.“ und die Blöd legt kurze Zeit später nach, natürlich nicht ohne zu betonen, dass man es vorher bereits wusste: “Wie BILD berichtete: Matti Steinmann beim #HSV vor Vertrags-Auflösung.“
    .
    Nun, eine Zukunft beim Hamburger SV scheint er wohl nicht zu haben, anders als Jonas Behounek, Mats Köhlert, Frank Ronstadt und Finn Porath, die mit den Profis die Vorbereitung absolvieren und (damit) künftig die neuen Quoten Local Player sein werden. Denn wer nun denkt, die vier bekämen eine echte Chance, ist auf dem Holzwege. “Die Jungs haben einen guten Eindruck hinterlassen und wir wollen sie bestmöglich fördern. Dafür bietet sich eine Vorbereitung mit den Profis immer sehr gut an”, erklärte Cheftrainer Bruno Labbadia bereits gegenüber hsv.de.
    .
    Für Matti Steinmann: Viel Glück Matti, vielleicht wird es ja sogar ein Zweitligist.
  •   + + + + +

  • Ömer Toprak will Bayer unbedingt in diesen Sommer verlassen und zum BVB nach Dortmund wechseln. Rund 22 Millionen Euro soll der BVB bereit sein für den Innenverteidiger auf den Tisch zu legen. Was würde der Abgang von Toprak für den Hamburger Jonathan Tah bedeuten? Ist Tah schon so weit, bei Bayer Leverkusen eine Führungsrolle übernehmen zu können oder würde ihm der erfahrene Toprak an seiner Seite fehlen und seine Leistung negativ beeinflussen?
  •   + + + + +

  • Jogi Löw gibt bekannt: Nicht im EM-Kader sind: Julian Brandt, Karim Bellarabi, Sebastian Rudy und Marco Reus. Reus aus verletzungstechnischen Gründen. Ganz bitter, an seinem Geburtstag erfahren zu müssen, dass es wieder nicht langt zu einem großen Turnier zu fahren. Freude dagegen bei Leroy Sane, Joshua Kimmich und Julian Weigl, sie sind dabei! Nur einen Treffer für mich, beweist mal wieder, dass ich zu den Ahnungslosen gehöre.
  •   + + + + +

  • Fans sind oft wundersame und unergründliche Wesen. Sie wirken manchmal wie nicht von dieser Welt. Das Porträt eines Fans, des 50jährigen Bochumers Thomas, zeichnete Oliver Rasche vor kurzem in der Welt nach. Ein absolutes Muss! Ob sich da wohl so manch ein Matz Abber wiedererkennt? Man weiß es nicht, könnte es aber annehmen ;-) : Wenn der Fußballklub wichtiger ist als die eigene Frau
  •   + + + + +

  • Heute entscheidet sich, wer nicht mit zur EM nach Frankreich fährt und die Journaille ist schon ganz aus dem Häuschen. Wer darf sich feiern, wer hatte es als Erster und schon weit vorher gewusst, weil er 1 und 1 zusammenzählen kann oder weil er irgendwelche Geheiminformationenbüber Ehefrauen und Geliebte hat. Wer bleibt zuhause? Mein Tipp: Rüdiger, Kimmich, Brandt, Weigl.
  •   + + + + +

  • Zwar schon ein paar Tage alt, aber der Saisonrückblick auf bundesliga.de mit den Netzgrafiken (Download alle Klubs)  ist trotzdem interessant und zeigt uns, dass der HSV selbst was die Großchancen anbelangt, nicht auf einem Abstiegsplatz gelandet ist.  Der HSV-Saisonrückblick auf bundesliga.de

6 Kommentare

  1. ky

    Schön gefüllte Pause, HL :-)
    Djourou zurück nach England wäre ein Traum, win-win…

    Antworten
    1. HeLuechtHeLuecht (Beitrag Autor)

      Ja, ich wäre auch dafür ihn abzugeben. Allerdings weiß man nicht, wer dann käme. Den besten hat man ja verscherbelt…selbst verschuldet. Insofern bleibt da auf ewig ein Geschmäckle, so oder so.

  2. ky

    HL, ja, die Akte Tah… aber auch das ist leider Geschichte.
    Ich persönlich halte viel von Cleber Reis, er hat die Zweikampfhärte eines Khalid Boularouz, aber die Technik und Athletik eines Brasilianers – ein Rohdiamant, welcher geschliffen werden könnte (taktisches Spielverständnis).
    Dazu bräuchte man aber einen Trainer, der an den Schwächen arbeitet und Spieler besser macht, ggf. auch mit einem Individual-Trainer. Und da dreht es sich wieder im Kreis, leider…
    —-
    BL kann nur mit gestandenen Spielern, die über Eigenmotivation und taktisches Verständnis verfügen. Genau daran scheitert aber auch der Ansatz, es mit 20-23 jährigen Nachwuchskräften zu “versuchen” – der derzeitige Trainer kann und will das nicht.

    Mich würde die ehrliche Einschätzung von Bernhard Peters dazu interessieren…

    Antworten
  3. AlbatrosAlbatros

    Oh ja, ich auch. Vor allen Dingen würde es mich interessieren ob Hr. Labbadia noch lernfähig ist und bereit dazu auch junge Spieler zu fördern und einzusetzen. Ebenso wie auch mal das Spielsystem zu verändern um damit einen Spieler in eine bessere, für ihn passendere Position zu bringen, oder auch dem gegnerischen System besser Paroli bieten zu können. Wenn er dafür flexibel genug ist, ist er für uns genau der richtige Trainer.

    Antworten
    1. ky

      @albatross: Der schöne Bruno hatte genau ein Talent: Als Stürmer zu erkennen, wie er am besten zum Torabschluß kommt.
      Wer seit fast 20 Jahren den türkischen Hütchen-Aufsteller Eddy Sözer als Co-Trainer mitschleppt, welcher im zarten Alter von 51 endlich seinen Trainer-Schein gemacht hat, weil er diesen aus Darmstädter Zeiten her kennt, ist ein Gestriger, und zwar ein Ewig-Gestriger.
      Bruno hat dank seiner Motivationskünste uns gerettet (und dank eines Fabel-Freistosses von Marcelo Diaz…), aber er ist kein moderner Trainer, der Spieler besser macht, Gegner analysiert und sein Spiel-System darauf abstimmt.
      Er legt augenscheinlich weder Wert auf Fitness noch auf das Einstudieren von Standards, er hat seine Lieblinge (Ivo, Ostro, etc.) und würde als aktiver Trainer wahrscheinlich von der DFB-Trainerakademie gerade noch eine “Vier” als Schulnote bekommen…

      Bruno Labbadia ist ein sympathischer Zeitgeist wie auch Didi Beiersdorfer, aber weder Erster noch Zweitgenannter verfügen über die Fähigkeiten, den Sanierungsfall HSV entscheidend voran zu bringen. Konsequenz in einem stringent geführten Unternehmen: Fehlbesetzungen austauschen.
      Herr Gernandt, besorgen sie sich endlich kompetente Berater, wenn Sie selbst von der Materie Profi-Fußball anscheinend keinerlei Ahnung haben. Und – nein, Herr Callmund und Herr Struth sind es nicht…

  4. ky

    Herr Gernandt, ganz konkret: Schliessen Sie Beraterverträge mit Thomas Helmer, Mehmet Scholl und Nico-Jan Hoogma. 1 Tag im Monat, in Transferperioden 2-3 Tage. Wenn diese sich einig sind in der Beurteilung eines Kader-Spielers oder eines möglichen Transfers, dann vertrauen Sie deren Beurteilung. Das mag 300-500 TEUR kosten, ist aber besser und billiger als noch ein “Direktor” oder eine Fehlbesetzung.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>