Testen, testen, testen und marschieren! [Die U23 in der Saisonvorbereitung]

vorbereitungU23-2015

+ + + aktualisiert + + +
Seit drei Wochen befindet sich die HSV U23 unter ihrem alten und neuen Trainer Joe Zinnbauer in der Vorbereitung auf die Saison 2015/16 in der Regionalliga Nord, die in knapp zwei Wochen beginnt. Zeit also, sich einmal einen konkreten Überblick zu verschaffen.

Das Gesicht der Mannschaft hat sich gegenüber dem Vorjahr extrem, man möchte gar sagen komplett verändert. Insgesamt 13 Spieler haben inzwischen den Verein verlassen bzw. verlassen müssen. Rechnet man die Abgänge von Ronny Marcos und Mohamed Gouaida zu den Profis noch hinzu (Götz, Jung und Steinmann hatten bereits Profiverträge) muss die U23 in dieser Saison sogar auf 15 Spieler verzichten, die im letzten Jahr zum großen Teil die tragenden Säulen der Mannschaft ausmachten.

Abgänge

  1. Roan Kwon (MS/Ziel unbekannt)
  2. Francis Adomah (LV/Ziel unbekannt)
  3. Nils Brüning (MS/Ziel unbekannt)
  4. Glenn Schröder (DM/Ziel unbekannt)
  5. Umut Kocin (ZM/Ziel unbekannt)
  6. Christian Derflinger (OM/SV Grödig/1. Liga A)
  7. Merphi Kwatu (HS/Ziel unbekannt)
  8. Fabio Morena (IV/Karriereende)
  9. Sven Mende (SV Wehen-Wiesbaden/3. Liga)
  10. Kevin Otremba (TW/SV Babelsberg 03/4. Liga RL NO)
  11. Erdal Akdari (SV Babelsberg 03/4. Liga RL NO)
  12. Dominik Masek (OM/SC Cambuur-Leeuwarden/1. Liga NL)
  13. Alexander Brunst (TW/Wolfsburg U23/4. Liga RL N)
Nico Charrier - einer der wenigen "Alten" die einen neuen Vertrag bekamen.

Nico Charrier – einer der wenigen “Alten” die einen neuen Vertrag bekamen.

Diese Abgänge auf Anhieb kompensieren zu können, dürfte nicht so ganz leicht sein. Entsprechend emsig wurden auch in diesem Jahr wieder viele Spieler im Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) in Norderstedt, wo die “Zwote” die ersten zwei Wochen trainierte, da die Hybridrasentrainingsplätze am Volkspark noch einer Regeneration bedurften, gecastet. Um die 40 Akteure sollen laut Joe Zinnbauer sich dort die Klinke in die Hand gegeben haben. Manche lediglich für ein bis zwei Tage. Andere durften länger bleiben und wurden zumindest in dem einen oder anderen Testspiel eingesetzt. Der designierte Kapitän Ahmet Arslan befand unlängst, er könne sich die Namen gar nicht alle so schnell merken und es sei schwer, die Spieler dann auf dem Platz zu dirigieren.

Als Zugänge standen zu diesem Zeitpunkt lediglich Sebastian Haut, Marc Lindenberg, Armando Tikvic, André Branco, Johannes Kreidl und Finn Porath (fehlte allerdings bisher verletzungsbedingt) aus der eigenen U19 sowie mit den 18jährigen Angreifern Gillian Jurcher (St. Pauli) und Vesel Limaj (Cottbus). Als einziger Neuzugang mit Regionalligaerfahrung kam Adel Daouri von der U23 des SC Freiburg.

Wie gewohnt scheuchte Joe Zinnbauer seine Jungs in bis zu drei Einheiten täglich über den Platz, um zunächst die physischen Grundlagen zu legen und die Spieler mit seiner Spielidee vertraut zu machen. Darüberhinaus gab es entsprechende Taktikschulungen und zweimal in der Woche ein Testspiel. Es wurde bewußt Wert auf eine hohe Belastung gelegt, in der Regel am Testspieltag auch vorher normal trainiert, um zu sehen, wie die Spieler sich in Extremsituationen machen. Hier trennt sich erfahrungsgemäß bereits die erst Spreu vom Weizen.

Joe Zinnbauer - wie gewohnt engagiert und emotional.

Joe Zinnbauer – wie gewohnt engagiert und emotional.

Auch bei den Testspielgegnern verfolgte man einen klaren Plan, zunächst wurde gegen unterklassige Gegner getestet. Entsprechend konnten ohne größeren Druck gleich die ersten Erfolgserlebnisse eingefahren werden, mit einem 8:0 gegen Union Tornesch, einem 13:1 gegen den SC Schwarzenbek oder einem 7:0 bei der SG Scharmbeck-Pattensen. Als ein deutlich stärkeres Kaliber präsentierte sich der Hamburger Oberligist Altona 93 bei seinem Gastspiel in Norderstedt. Entsprechend kam die “Zwote” auch nicht über ein glückliches Unentschieden hinaus. Im letzten Spiel vor dem einwöchigen Trainingslager testete Joe Zinnbauer seine Jungs dann gegen den West-Regionalligisten SC Verl. Hier “hagelte” es die erste verdiente Niederlage. (Ergebnisse und HSV-Tore aller Testspiele am Ende des Textes)

Diesen Spielen sollte allerdings keine allzuhohe Bedeutung beigemessen werden, wurden in der Regel doch pro Halbzeit zwei komplett unterschiedliche Teams eingesetzt, um sich einen umfassenden Überblick über die Testspieler verschaffen zu können. Dabei wurden auch die jeweiligen Besetzungen kräftig durcheinander gewirbelt.

Bisher eingesetzte Testspieler:

  1. Ridel Monteiro (18, DM, LSK Hansa U19)
  2. Dobrosav Kostic (20, LV, KSC II),
  3. Onur Yesilli (19, RV, Union Berlin II)
  4. Joy Okengo
  5. Meriton Bytyqi (19, IV, Etoile Carouge/Schweiz)
  6. Joshua Gebissa (20, OM, Hansa Rostock II)
  7. Johannes Gerhart (18, DM, Viktoria Aschaffenburg)
  8. Enes Küc (18, MS, Bochum U19)
  9. Marco Schumann (20, RV, LSK Hansa)
  10. Laurynas Kulikas (21, MS, Bochum II)
  11. Rafael Brand (20, MS (HS/LA), OSC Bremerhaven)
  12. Tom Schiffel (19, RV, SSV Reutlingen)
  13. Nick Gutmann (18, RV, Werder Bremen U19)
  14. Karlo Pudic (18, DM, SV Kirchheim)Ti
  15. Luca Duriatti (17, DM, FC Saarbrücken U19)
  16. Nick Hallbauer (18, RV, vertragslos/HSV U19)
  17. Yannik Schulze (20, DM, Hannover 96)
  18. Diacko Fofana (20, RV, vereinslos/OGC Nizza)
  19. Tim Eiben (19, IV, TSG Hoffenheim U19)
  20. Coen Gortemaker (21, LV, Heracles Almelo II)
  21. Jesper Brechtel (21, DM, SC Hauenstein)
  22. Noah Kamé Ekué (18, IV (DM), Team Vaud U21)
  23. Mario Schilling (19, IV (DM), St. Pauli U19)
  24. Cimo Röcker (21, LV, Hannover 96 U23)
  25. Eliezer Correa Cà (19, IV, GD Chaves U19/Portugal)

Auffällig in den ersten Spielen war die tragende Rolle, die Ahmet Arslan in der neu zu formierenden Mannschaft als Kapitän übernehmen sollte und übernahm, bevor er schließlich wie auch Jung, Kim und der junge Dren Feka mit ins Trainingslager der ersten Mannschaft in die Schweiz reisten. Den Trainer und die Verantwortlichen überzeugen konnten in den ersten Testspielen bereits zwei Gastspieler. Mit dem gebürtigen Kieler und Ex-U23-Paulianer Laurynas Kulikas wurde ein bulliger erfahrener Stürmer verpflichtet, der zuletzt seine Stiefel für Bochums U23 schnürte. Kulikas verfügt über einen guten Torriecher und hohe physische Präsenz ist allerdings eher langsam. Schneller als Kulikas und zumindest in den Testspielen ebenso torgefährlich zeigte sich der erst 18jährige Enes Küc, der ebenfalls aus Bochum (U19) ablösefrei verpflichtet wurde. Beide Spieler erhielten einen Einjahresvertrag mit Option auf ein weiters Jahr.

Das Trainingslager in Wesendorf

Das einwöchige Trainingslager der U23 fand bereits zum siebten Male im Niedersächsischen Wesendorf statt. Ideale Bedingungen im Sport & Wellness Hotel La Vital erwarteten die Hamburger mit einem “bundesligatauglichen” Fußballplatz, einer großen Sporthalle (Badminton, Basketbal, Fußball, Tennis, Tischtennis), Outdoor-Tennisplätzen sowie einem gut ausgestatteten “Kraftraum”.

Welches Joe Zinnbauers Erwartungen vor dem Trainingslager waren und wie er die Situation allgemein einschätzt, könnt ihr nachfolgendem Video im O-Ton entnehmen:

 

Während der Woche im Trainingslager wurde weiterhin an den konditionellen Grundlagen gearbeitet, aber auch im Teambuildingbereich wurde viel getan. Über diverse kleine Turniere sollte den Spielern auch gleichzeitig ein „Siegergen“ eingepflanzt werden. Drei Einheiten am Tag sowie Taktikbesprechungen und Videoanalysen der vorangegangenen Spiele rundeten die Arbeit ab.

Besonderer Wert wurde hier zunächst auf den Defensivbereich gelegt und ein besonderes Augenmerk galt der Spieleröffnung und dem Umschaltspiel.

Am Ende der Woche waren alle Spieler platt und auch die Stimme von Joe Zinnbauer, der sich wieder einmal auf seine gewohnte Art und Weise auch stimmgewaltig eingebracht hat um „seine Jungs“ zu fördern und zu fordern.

Und immer wieder Videoanalysen der Spiele im Trainingslager.

Und immer wieder Videoanalysen der Testspiele im Trainingslager.

Ein Testspiel unter der Woche gegen den MTV Gifhorn gewann die U23 mit 10:1. Zum Abschluss des Trainingslagers musste sich die „Zwote“ des HSV dem Ligakonkurrenten aus dem Westen Rot-Weiß Essen allerdings mit 2.1 geschlagen geben.

In den verbleibenden Tagen geht es nun darum, an Spritzigkeit zu gewinnen sowie an Feinheiten, dem Spiel in die Spitze und dem Torabschluss zu feilen. Am Ende möchte Joe Zinnbauer mit seiner jungen Truppe wieder für attraktiven, begeisternden Offensivfußball stehen: “Wir wollen ein schnelles Umschaltspiel nach vorne realisieren, aber auch sehr gut im Ballbesitz sein. Ich möchte, dass wir Tore schießen und nicht das Spiel verzögern.“

Der Kader mit dem dies möglich sein soll und meiner Meinung nach auch wird, nimmt allmählich auch konkrete Formen an. Wer als weiterer Torwart zur Verfügung stehen wird ist allerdings noch offen. Momentan sieht es so aus, dass der Vertrag mit Tino Dehmelt doch noch verlängert wird, aber auch Tom Mickel, der gestern beim Telekom-Cup gegen Augsburg zum Einsatz kam, könnte eine Option sein.

Der (bisherige) U23 Kader für die Saison 2015/16
Spieler Alter Position Vertrag bis Neuzugang aus
Johannes Kreidl  19  TW  30.06.2017  Hamburger SV U19
Dong-Su Kim  20  IV  30.06.2017  —
Kerim Carolus  21  IV  30.06.2016  —
Marc Lindenberg  19  IV  30.06.2016  Hamburger SV U19
Armando  Tikvic  19  LV  30.06.2016  Hamburger SV U19
Dominik Jordan  20  RV  30.06.2016  —
Sebastian Haut  19  DM  30.06.2017  Hamburger SV U19
Tolcay Cigerci  20  ZM  30.06.2016  —
André Branco  19  ZM  30.06.2016  Hamburger SV U19
Finn Porath  18  ZM  30.06.2016  Hamburger SV U19
Vesel Limaj  18  OM  30.06.2017  Energie Cottbus U19
Ahmet Arslan  21  RA  30.06.2016  —
Philipp Müller  20  RA 30.06.2016  —
Gillian Jurcher  18  RA  30.06.2018  St. Pauli U19
Laurynas Kulikas  21  MS  30.06.2016  VfL Bochum U23
Nico Charrier  21  MS  30.06.2016  —
Said Benkarit  20  MS  30.06.2016  —
Adel Daouri  20  MS  30.06.2017 SC Freiburg U23
Enes Küc  18  MS  30.06.2016 VfL Bochum U19

Je nachdem, wie in den nächsten Tagen und Wochen sich die Kaderplanung bei den Profis gestaltet, könnte dieser Kader noch ergänzt werden durch: Ashton Götz (RV), Gideon Jung (IV), Ronny Marcos (LV), Matti Steinmann (DM), Mohamed Gouaida (LA). Man wird abwarten müssen, ob der eine oder andere dieser fünf Spieler noch verliehen wird oder sich gar dauerhaft in der Bundesliga wird durchsetzen können. Ergänzen könnte diesen Kader noch Dren Feka, der allerdings auch noch in der U23 Spielen kann.

Mit acht A-Jugendlichen, die sich erst noch an den Fußball im Herrenbereich gewöhnen müssen, ist der Kader natürlich sehr grün und zudem im defensiven Mittelfeld bzw. auf den Aussenverteidigerpositionen noch dünn besetzt. Ein wenig Erfahrung täte der Mannschaft ebenfalls gut. “Wir brauchen noch einen starken Sechser oder einen Innenverteidiger, der ein wenig Erfahrung mitbringt. Zudem haben wir auch noch die Außenverteidigerpositionen im Blickwinkel, auf denen wir ebenso ein wenig Erfahrung im Führungsbereich, aber auch für das Spiel gebrauchen könnten.” konstatiert dann auch Joe Zinnbauer um dann anzufügen “Klar ist, dass wir keine Schnellschüsse machen werden, sondern lieber mit ein, zwei Spielern weniger in die Saison gehen und dann versuchen, noch welche zu bekommen.” Das könnten durchaus auch zwei von denen sein, die schon da waren, aber bis jetzt keine Berücksichtigung gefunden haben, sondern weiterhin beobachtet werden.

Fazit:

Es wurde und wird getestet und es werden “Meter gemacht”. Die junge U23 Truppe steht vor einer echten Herausforderung und es wird spannend, wie sie sich in dieser Saison machen wird. Man sollte Joe Zinnbauer bei seiner Arbeit nicht an seiner Siegesserie des Vorjahres messen. Klares Ziel ist in diesem Jahr junge Spieler weiterzuentwickeln und an das Leistungsniveau der Bundesliga heranzuführen. Der Klassenerhalt sollte frühestmöglich gesichert werden. Ein realistisches Ziel.

Für mich der auffälligste Spieler in der Vorbereitung natürlich Ahmet Arslan, der einen gewaltigen Schritt in der letzten Saison gemacht hat. Er präsentiert sich menschlich wie spielerisch gereift. Das Trainingslager mit den Profis in der Schweiz dürfte ihm weiteren Auftrieb und Motivation gegeben haben. Die anderen “Alten” wie Jordan, Kim, Jung, Charrier oder Carolus können eine derart tragende Role jedenfalls nicht übernehmen.

Gillian Jurcher - ein Rohdiamant von St. Pauli soll beim HSV den Schliff erhalten.

Gillian Jurcher – ein Rohdiamant von St. Pauli soll beim HSV den Schliff erhalten.

Mit Gillian Jurcher hat der HSV ein echtes Juwel in seinen Reihen. Gillian wird aber definitiv noch Zeit benötigen. Ein eher unauffälliger Spieler ist André Branco. Ihn halte ich allerdings für einen der interessantesten Spieler der beuformierten Truppe. In der U19 schon als sicherer, körperlich robuster Ballschlepper und Verteiler unterwegs, deutete er dies auch gegen erprobte Regionalligarecken in den entsprechenden Testspielen an. Alles in allem eine Truppe, in der eine Menge Potenzial steckt.

Dieses Potenzial können sie in den nächsten Tagen noch einmal in den Testspielen gegen Hertha II (Regionalliga Nordost) und den Hamburger Oberliga-Meister Dassendorf (Sa. 16:30 in Dassendorf) unter Beweis stellen. Bevor es in zwei Wochen zum Saisonauftakt zum Goslarer SC geht.

Auf eine erfolgreiche Saison!


Die bisherigen Testspielergebnisse und HSV-Tore

20.06.2015
HSV U23 – Union Tornesch (7. Liga) 8:0 (1:0)
HSV-Tore: 1:0 Vesel Limaj, 2:0 Enes Küc, 3:0 Sebastian Haut, 4:0 + 5:0 + 8:0 Laurynas Kulikas, 6:0 Ahmet Arslan, 7:0 Adel Daouri)


24.06.2015
HSV U23 – SC Schwarzenbek (6. Liga) 13:0 (9:0)
HSV-Tore: 1:0 Rafael Brand, 2:0 Vesel Limaj, 3:0 4:0 5:0 Adel Daouri, 6:0 Vesel Limaj, 7:0 8:0 Adel Daouri, 9:0 Vesel Limaj, 10:0 Enes Küc, 11:0 Lauynas Kulikas, 12:0 Enes Küc, 13:0 Nico Charrier


28.06.2015
SG Scharmbeck-Pattensen (7. Liga) – HSV U23 7:0 (1:0)
HSV-Tore: 1:0 Vesel Limaj, 2:0 Dong-Su Kim, 3:0 Joy Okengo, 4:0 Laurynas Kulikas, 5:0 Rafael Brand, 6:0 Said Benkarit, 7:0 Laurynas Kulikas


01.07.2015
HSV U23 – Altona 93 (Oberliga Hamburg/5. Liga) 2:2 (1:1)
HSV-Tore: 1:0 Ahmet Arslan (FE), 2:2 Diacko Fofana


04.07.2015
HSV U23 – SC Verl (Regionalliga West/4. Liga) 0:1 (0:0)
HSV-Tore: Fehlanzeige


09.07.2015
MTV Gifhorn (Landesliga Braunschweig/6. Liga) – HSV U23 10:1 (4:0)
HSV-Tore: 1:0 Nico Charrier, 2:0 Said Benkarit, 3:0 Laurynas Kulikas, 4:0 Eigentor


12.07.2015
Rot- Weiss Essen (Regionalliga West/4. Liga) – HSV U23 2:1 (1:0)
HSV-Tore: 2:1 Enes Küc (FE)


18.07.2015
TUS Dassendorf (Oberliga Hamburg/5. Liga) – HSV U23 1:1 (0:1)
HSV-Tore: 0:1 Rafael Brand

 

2 Kommentare

  1. Ola

    Wow, super ausführlich! Endlich antworten auf ne menge Fragen die ich schon länger hatte! Vielen dank! Weiter so.

    Antworten
    1. HeLuechtHeLuecht (Beitrag Autor)

      Ja, es gibt ab und an noch Beiträge im Netz, die die Länge eines Tweets überschreiten ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>